Nachname
Hannah Grünenthal
Fachbereich
Fachbereich 9: Kulturwissenschaften
Institut
Institut für Religionswissenschaft und Religionspädagogik; ZeMKI
Fachgebiet
Literaturen und Medien der Religionen
Gebäude
SpT
Raum
C 6250
Telefon
+49 (0)421 218 67924
E-Mail
gruenenthal[at]uni-bremen.de
Sprechzeiten

nach Vereinbarung per E-Mail.

Sonstiges

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsgebiet "Literaturen und Medien der Religionen" (Prof. Kerstin Radde-Antweiler)

Vita

Mitglied im ZeMKI-Lab: "Medien und Religion"

Hannah Grünenthal studierte Religionswissenschaft, Psychologie und Moderne Indologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Ihre Schwerpunkte legte sie im Studium auf europäische Religionsgeschichte und Religion in der Moderne und Postmoderne. In ihrer Magisterarbeit befasste sie sich mit dem Werk des Münchner Okkultisten und Spiritisten Carl du Prel und dem Verhältnis von Okkultismus, Naturwissenschaften und Religion um 1900.

Seit September 2013 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen. Sie beschäftigt sich mit Prozessen der Konstruktion und Aushandlung religiöser Autorität besonders im Bereich des rezenten Katholizismus sowie mit der Mediatisierung von Religion.

Forschungsschwerpunkte

Europäische Religionsgeschichte, Religion in der Moderne und Postmoderne, Katholizismus

Dissertation zum Thema "Die Konstruktion religiöser Autorität in der 'Charismatischen Erneuerung' in der katholischen Kirche in Deutschland"

Lehre

WiSe 2015/16: Begleitseminar zur BA-Arbeit

SoSe2015: Satan, Mephisto, Lucifer: Der Teufel in rezenten Diskursen

SoSe 2015: Begleitseminar zur BA-Arbeit

WiSe 2014/15: Satan, Mephisto, Lucifer: Teufelsdarstellungen in der Literatur

SoSe 2014: "Nichts als die Wahrheit" - Dokumentationen über Religion

WiSe 2013/14: Religionswissenschaftliche Filmanalyse: Orientalismus im Film

Mitgliedschaften

Mitglied im Arbeitskreis Religion und moderne Massenmedien (AKRMMM) der DVRW

Mitglied im Arbeitskreis Evangelikale, Pentekostale und Charismatische Bewegungen (AK EPCB) der DVRW